LKW- vs Plakatwerbung

LKW-Werbung vs. Plakatwerbung

Auf monotonen Autobahnfahrten sind bunt bestückte LKW-Planen mit ansprechenden Motiven und Slogans nicht zu übersehen und eine willkommene Abwechslung. Dadurch wird LKW-Werbung gegenüber gewöhnlichen Blow-Ups und Werbeplakaten eine höhere Sympathie zugesprochen. Das bestätigt auch der Ambient Meter 2017

Größe der Werbefläche:

LKW-Werbung überzeugt durch ihre über 80 m² große Werbefläche. Dadurch sind den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Mit modernen, dreidimensional gestalteten Planen oder Folien lassen sich sogar Raumkonzepte mit Tiefe darstellen, was neugierige Blicke anzieht und nachhaltig in Erinnerung bleibt. Die sonst tristen LKW-Planen wollen mit eindrucksvollen Farben, Motiven und eingängigen Slogans im großen Stil bestückt und bestaunt werden. Herkömmliche Blow-Ups und Werbeplakate bieten eine kleinere Werbefläche und die gleichen Motive kommen nicht so gut zur Geltung. Getreu dem Motto: „Go big or go home!“

Mobilität:

Durch die Mobilität der Werbe-Giganten wird ein immens großes Publikum angesprochen. Über 1 Millionen Kontakte können Ihren bedruckten LKW pro Monat bewundern. Wenn Sie ein bestimmtes Publikum erreichen wollen, kann der Standort bzw. die Route des LKW´s ebenfalls an lokale Events, wie Fußballspiele, Konzerte, Messen oder Festivals angepasst werden.

Werbung im werbefreien Raum:

Ein weiterer großer Vorteil der LKW-Werbung gegenüber üblichen, stationären Blow-Ups und Werbeplakaten ist, dass Sie im sonst werbefreien Raum mit Ihrer Marke werben können. Auf Autobahnen und Bundesstraßen ist es nicht gestatten näher als 300 Meter von der Fahrbahn entfernt zu werben. Dazu ist mit einer zusätzlich hohen Zuschauerzahl auf Autobahnfahrten durch, aufkommende Staus oder an Rastplätzen zu rechnen wodurch die Kontakte sich noch ausgiebiger mit dem Visual auseinandersetzen können.

Jeder Mensch nimmt im Alltag am Öffentlichen Straßenverkehr teil und kommt unabdingbar mit unseren City-Trucks in der Stadt oder mit unseren LKW`s auf der Autobahn in Kontakt. Bewusst oder unbewusst muss der Truck schließlich als Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden um mögliche Gefahrensituationen zu vermeiden. Dies ist bei stationären Werbeformaten nicht der Fall

Storytelling:

Der Truck suggeriert neben der großen Werbefläche auch eine eigene Logistik oder kann im Story-Telling des Werbepartners verwendet werden indem er nicht nur als Werbeträger, sondern auch als Werbemedium genutzt wird und somit können per Drohnen-Video oder auch regulären Foto-Shootings die Out of Home-Kampagnen weiter in die digitale Online-Welt und in die sozialen Netzwerke getragen werden. Dadurch rundet sich die Kampagne ab und ist multimedial nutzbar.

 

Für aktuelle Informationen, folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com/ontruck.eu/

Das könnte Dich auch interessieren:

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bei uns!